Ausblick auf das neue Jahr 2021 / Aktuelles

Heuchelheim a. d. Lahn, den 19.01.2021

Aktuelles zur Corona-Pandemie - Video des Bürgermeisters

Videoansprache des Bürgermeisters zur Kita-Gebührenerstattung

Elternbrief - 18. Januar 2021 - zum Nachlesen 


Heuchelheim a. d. Lahn, den 15.01.2021

Heuchelheim hat kreisweit die niedrigsten Infektionszahlen – Dank und Lob an die Bürger


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nachdem wir im November/ Dezember 2020 recht hohe Infektionszahlen in unserer Gemeinde verzeichnen mussten, sind ab dem neuen Jahr die Neuansteckungen in Heuchelheim und Kinzenbach recht deutlich gesunken.

Mit Stand vom heutigen Tage (15. Januar) haben wir einen relativ niedrigen Inzidenzwert sowie in absoluten Zahlen auch die wenigsten Infizierten im Landkreis Gießen!

Dies ist natürlich kein Grund sich zurückzulegen, denn die Gefahr einer Ansteckung ist nach wie vor sehr hoch.

Aber es ist der Zeitpunkt gekommen, dass ich mich im Namen des Gemeindevorstandes und des Führungsstabes bei Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, einmal für das vernünftige und disziplinierte Verhalten bedanken darf!

Durch das gemeinsame Handeln und durch die augenscheinlich von allen angenommene Reduzierung der sozialen Kontakte ist es gelungen, die Infektionen bei uns zurückzudrängen.

Die Beschränkungen verlangen uns persönlich, unserer Wirtschaft und unserer gesamten Gesellschaft viel ab, aber sie wirken und es ist so langsam ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Noch mal großen herzlichen Dank für Ihr persönliches Verhalten!

Ihr

Lars Burkhard Steinz
     Bürgermeister


Heuchelheim a. d. Lahn, den 15.01.2021

Impfzentrum – Termine – Impfungen


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit Mitte dieser Woche können online oder per Telefon Termine in dem vom Landkreis Gießen organisierten Impfzentrum im Roller-Markt in Heuchelheim-Süd vergeben werden.

Im ersten Anlauf scheint es große Probleme mit dem vom Land Hessen entwickelten Computerprogramm zur Terminvergabe gegeben zu haben, aber diese scheinen dem Vernehmen nach jetzt behoben.

Freiwillige aus dem Landkreis Gießen haben Büroräume in der Gemeindeverwaltung Heuchelheim bezogen und stehen unter der Telefonnummer 0641/ 60 02 56 bereit, bei der Anmeldung zum Impftermin zu unterstützen. Sie sind auch per E-Mail unter impfen@heuchelheim.de erreichbar.

Es geht wohlgemerkt nur um die reine Anmeldung, die Freiwilligen greifen auf die gleiche Datenbank zu wie alle Privatleute, welche einen Termin zur Impfung möchten. Ein schnelleres Erreichen eines Impftermines ist dadurch nicht gewährleistet.

Wir weisen noch einmal darauf hin, dass die Städte und Gemeinden des Landkreises Gießen nicht für die Terminvergabe und das Impfzentrum verantwortlich sind.

Ihre Gemeindeverwaltung Heuchelheim


Heuchelheim a. d. Lahn, den 07.01.2021

Kita-Betreuung in den nächsten Wochen

Die Kita-Betreuung in Heuchelheim und Kinzenbach wird ab Montag, dem 11. Januar 2021 wie folgt angeboten:

Laut Kultusminister Lorz können Eltern, die die Betreuung ihrer Kinder zu Hause nicht leisten können, dies ihrer Kindertagesstätte mitteilen.

Dazu müssen sie ihre jeweilige Kita-Leitung kontaktieren, um den Betreuungsbedarf anzugeben, denn der Betreuungsrhythmus muss für mindestens drei Wochen festgelegt werden.

Die Landesregierung unter Leitung von Herrn Ministerpräsidenten Bouffier appelliert an die Erziehungsberechtigten, die Kita-Betreuung nur im Notfall in Anspruch zu nehmen.


Heuchelheim a. d. Lahn, den 05.01.2021

Ausblick auf das neue Jahr 2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2021 beginnt und wir alle verbinden mit dem neuen Jahr die Hoffnung, dass es ein gutes, erfolgreiches und normales Jahr werden wird.

Für unsere Gesellschaft gilt es zunächst einmal, mit der Corona-Pandemie fertig zu werden. Viel zu viele Auswirkungen hat diese heimtückische Virus-Erkrankung auf unser aller Leben gehabt - Menschen sind erkrankt, manche tragen bleibende Schäden davon oder sind gar verstorben, das gesellschaftliche Leben liegt darnieder, und unser Handel und unsere Wirtschaft haben schwere Einbußen zu verzeichnen.

Wir alle wollen nicht, dass die Pandemie noch ein zweites Jahr unser Leben beherrscht, und es sind alle notwendigen Schritte zu begrüßen, welche uns den Weg in die Normalität zurückweisen. Das Impfzentrum des Landkreises Gießen hat „zwischen den Jahren“ seine Tätigkeit aufgenommen, die Anzahl der (freiwilligen) Impfungen wird die nächsten Wochen und Monate stark ansteigen, nach und nach werden immer mehr Menschen immun werden, und dadurch kommen wir langsam wieder in das normale Leben zurück. Wir werden aber auch Geduld brauchen, denn bis alle Menschen durchgeimpft sind, wird es Hochsommer werden.

Das Impfzentrum ist bei uns in Heuchelheim beheimatet und wir wollen uns den Menschen aus dem Landkreis gegenüber als gute Gastgeber erweisen. Sollten Probleme rund um den Betrieb des Zentrums auftreten, so lassen Sie es uns wissen und zusammen mit den Behörden des Landkreises wollen wir schnell reagieren und die aufgetretenen Probleme zügig angehen.

Die Corona-Pandemie und ihre Bewältigung sind die überwölbenden Themen für unsere Gesellschaft, aber wir wollen für unsere prosperierende Gemeinde nicht die Entwicklungsziele für 2021 aus den Augen verlieren:

  • Die Betreuung unserer Kinder wurde in der Gemeinde Heuchelheim schon immer großgeschrieben. Hauptaufgabe für 2021 wird der zügige Neuaufbau der durch Brandstiftung verloren gegangenen Rappelkiste an der gleichen Stelle sein. Alle nötigen Beschlüsse sind gefasst, die Gelder stehen bereit, und die Arbeiten werden gleich im Frühjahr starten. Wir haben die berechtigte Hoffnung, dass wir uns im Laufe des Jahres 2022 über die neue und schöne Rappelkiste freuen dürfen!
     
  • Auch das andere Ende des Altersspektrums wollen wir nicht aus dem Auge verlieren. Menschen, die ihr Leben lang in Heuchelheim gelebt und gearbeitet haben, sollen auch ihren Lebensabend bei uns in der Gemeinde verbringen dürfen. Es ist daher ein sehr erfreulicher Ausblick, dass der schon lange geplante Bau des Seniorenzentrums auf dem Festplatz Heuchelheim in 2021 endlich Gestalt annimmt. Es kam hier aufgrund von Einsprüchen und administrativen Hemmnissen zu einer längeren zeitlichen Verzögerung, aber nun sind alle Hemmsteine aus dem Weg geräumt, die Baugenehmigung ist da und der Bau beginnt im Frühjahr 2021. Eine gute Nachricht für unsere älteren Bürgerinnen und Bürger!
  • In Kinzenbach geht die Renovierung der Alten Schule Kinzenbach endlich los. Aus der Bürgerschaft heraus gab es den manifesten Wunsch, dass ein Klassenzimmer als sozialer Raum für die Dorfgemeinschaft eingerichtet wird. Gleich, ob man diesen Raum nun „Dorfcafe“ oder „Dorfgaststätte“ nennen mag, alleine das Vorhandenseins eines solchen Raumes führte seitens der Aufsichtsbehörden zu der Forderung, dass ein Schallgutachten für den Betrieb vorgelegt werden muss, welches aufgrund der Vorgaben zu den Messungen ein ganzes Jahr verschlungen hat!  Der einzelne Raum wurde so behandelt, als ob das ganze Gebäude als eine „Rund-um-die-Uhr und Sieben-Tage-die-Woche-Diskothek“ sei, und nicht das kleine, stundenweise geöffnete Dorfcafe, was es werden wird. Nun gehen wir an die Umsetzung des gemeinsam mit der Bürgerschaft beschlossenen Plans, die Baugenehmigung ist auch gekommen, und die ersten Arbeiten beginnen im neuen Jahr. Zuerst werden wir einen Aufzug im rückwärtigen Bereich einbauen (damit erreichen wir den barrierefreien Zugang auf allen Stockwerken) und treffen die baulichen Vorbereitungen für den Einzug des Pflegedienstes des Deutschen Roten Kreuzes. Alle weiteren Arbeiten erfolgen dann nach und nach im Zuge des Baufortschrittes.
     
  • Von ebenso großer Wichtigkeit für die Menschen in unserer Gemeinde ist die Aufrechterhaltung des Brand- und Katastrophenschutzes. Wir wollen die Einsatzabteilung unserer Feuerwehr immer in die Lage versetzen, mit guter Ausstattung die an sie gestellten Aufgaben zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger zu erfüllen. Hierzu gehört auch ein, den aktuellen Erfordernissen genügendes, Feuerwehrgerätehaus. Das alte Haus wird, wie fast alle umliegenden Gerätehäuser der anderen Kommunen auch, aufgrund der deutlich erhöhten Standards keine weitere Zulassung mehr erhalten. Im Laufe des Frühjahres wird es die Festlegung auf einen neuen Standort geben, dann werden zügig die Planungen für das neue Haus eingeleitet. Entsprechende Mittel für die komplette Planung stehen schon bereit, so dass wir uns mit der fertigen Planung und Baugenehmigung auf dem dann gefundenen Gelände für 2022 für eine Landesförderung bewerben können. Wir gehen davon aus, dass das neue Gerätehaus dann ab 2022 erstehen wird.
     
  • Die Bürgerinnen und Bürger haben auch einen Anspruch darauf, dass die Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung jederzeit in der gewohnten Qualität angeboten werden können. Hierzu wird die Gemeindeverwaltung renoviert werden; die Baugenehmigung ist auch vor Weihnachten gekommen, die Arbeiten am Umbau und der Renovierung beginnen ab Frühjahr 2021. Am Ende werden die erkannten Defizite des jetzigen Gebäudes hinsichtlich Brandschutz, Datenschutz und Arbeitsplatzvorgaben erfüllt sein und das „runderneuerte“ Gebäude wird hoffentlich noch viele Jahre seine Funktionen zum Wohle der Bürger erfüllen können.
     
  • In Heuchelheim hat die Gemeindepolitik mit dem Erwerb des R&C-Geländes die richtigen Weichenstellungen vorgenommen, und in 2021 werden wir gemeinsam mit unserem Partner Faber&Schnepp an die Ausarbeitung der Zukunftspläne für dieses so wichtige Gebiet gehen. Hierzu gehört ein städtebaulicher Vertrag, welcher die Interessen von Kommune und privatem Partner abbildet, der neue Bebauungsplan für das komplette Areal sowie ein kleiner städtebaulicher Wettbewerb um die Gestaltung eines kleinen zentralen Platzes auf dem Gelände. Bis das ganze Gelände umgebaut und transformiert sein wird, geht sicherlich ein ganzes Jahrzehnt ins Land, die richtungsweisenden Entscheidungen und Festlegungen werden wir aber in 2021 treffen.
     
  • Auf dem Gebiet des Natur-und Klimaschutzes wollen wir auch in 2021 beherzt voranschreiten; wir setzen den Weg fort, welchen wir schon vor Jahren eingeschlagen haben. Ferner arbeiten wir gemeinsam mit der Nachbarkommune Lahnau weiter an der bereits beschlossenen Renaturierung der Lahnaue. Weiterhin wollen wir das Programm „1000 Bäume für den Klimaschutz“ zum Abschluss bringen. Unsere Kommune soll in Zukunft naturnäher und grüner werden!

Sie sehen, dass sich Ihre Kommune Heuchelheim auch im neuen Jahr viele Dinge vorgenommen hat.

Die Gemeinde Heuchelheim ist nicht die größte Gemeinde im Kreisgebiet, doch hier ist immer eine dynamische Entwicklung zu verzeichnen.

Gemeinsam mit der Unterstützung der Bürgerschaft hoffen wir, dass wir diese und noch viele weitere kleine Vorhaben und Projekte zum Wohle unseres Gemeinwesens und unserer Menschen in diesem Jahr umsetzen können.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien für 2021 alles Gute, persönliches Wohlergehen und viel Glück und Gesundheit.

Bleiben Sie gesund,
Ihr

Lars Burkhard Steinz
Bürgermeister der Gemeinde
Heuchelheim an der Lahn


Heuchelheim, den 23.12.2020

Unter nachfolgedem Link können Sie ein Video mit der Weihnachtsansprache 2020 des Bürgermeisters starten.

Weihnachtsansprache des Bürgermeisters

Pass oder Ausweis schon fertig?

25.01.2021
Ausweise
Pass oder Ausweis schon fertig? mehr...


Haushaltsrede des Bürgermeisters

22.01.2021
resize_70x75
Hier können Sie die Haushaltsrede des Bürgermeisters nachlesen. mehr...


Eingeschränkter Betrieb der Gemeindeverwaltung

19.01.2021
Die Gemeindeverwaltung ist für den allgemeinen täglichen Besucherverkehr gesperrt! mehr...


1.000 Bäume für Heuchelheim und Kinzenbach

22.12.2020
1.000 Bäume für Heuchelheim und Kinzenbach mehr...


Wasser/Zählerstand - Online

26.11.2020
resize_70x75
Wasser/Zählerstand - Online mehr...


Hausaufgaben begleiten

16.08.2020
Hausaufgaben begleiten
Hausaufgaben begleiten mehr...


Kindertagespflege in Heuchelheim

19.08.2019
Heuchelheimer Wappen
Offenes Beratungsangebot zur Ausbildung als Tagespflegeperson und zur Kindertagespflege mehr...